Montag, 4. August 2014

DIY | Esstisch

tisch_01

Das ist glaube ich der erste Post, der nur aus Fotos von meinem Handy besteht. Damit ich euch mein kleines Do It Yourself Projekt zeigen kann, müssen die Bilder ohne den Blogstandart auskommen. Ich frag mich sowieso, wie ein DIY-Blogger es auf die Reihe bekommt, bei jedem Step noch die Spiegelreflex unterm Arm geklemmt zu haben!? Seit März waren wir nun ohne Esstisch und optisch hat mir nie wirklich etwas gefallen, weshalb sich die Idee in meinem Kopf festsetzte, diesen Tisch selbst zusammen zu schustern. Die Bretter haben wir in der Dielenabteilung im Baumarkt gefunden: 2 Meter lang, 30cm tief und 18mm dick. Da unser Tisch aber aus Platzmangel maximal 1.60 lang werden sollte, ließen wir den Verschnitt so zuschneiden, damit diese Stücke später als Verbindung dienten. Zusätzlich holten wir noch eine lange und schmale Diele die wir in der Mitter durchsägte um beiden Enden der zusammengefügen Tischplatte zusätzlich Stabilität zu geben. Abgeschliffen, lasiert und außreichend getrockent. Die Tischböcke für 6 Euro das Stück waren ein Schnäppchen von Ikea, ist aber zuerst nur Provisorisch. Die richtigen Hairpin Legs, welche angeschraubt werden müssen, sind schon nicht mehr ganz so erschwinglich. Jetzt muss erstmal dafür und für die neuen Stühle gespart werden. Für alles zusammen:

  • 3 Bretter & Verbindungsstücke
  • Lasur + Pinsel
  • Schleifpapier
  • Schrauben
  • Tischböcke

haben wir genau 100 Euro bezahlt und sind mit dem Ergebnis wirklich sehr zufrieden. So ein Tisch verleiht dem Raum direkt viel mehr Gemütlichkeit und wenn man das Ganze, so wie wir mit den eigenen Händen geschaffen hat, so erhält der Tisch auch emotional einen ganz anderen Wert. Ein Unikat, welches sicherlich noch zu der ein oder anderen Weinrunde einladen wird. Jetzt müssen nur noch die Bilder, welche ich selbst im Illustrator erstellt habe, an die Wand genagelt werden!


tisch_02



| follow | facebook | instagram | questions? |

Kommentare:

  1. Der Tisch ist ja großartig geworden!

    AntwortenLöschen
  2. Der Tisch ist klasse- besonders die Böcke haben total stil finde ich!! außerdem sind die fotos (trotz handykamera) einfach super, wobei mich interessieren würde womit ihr die Bilder bearbeitet habt :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab einen ganz ähnlichen Tisch gebaut, nur aus Parkettdielen, weil meine Mutter Holzboden verkauft und die übrig waren.
    Habe solche Böcke von Ikea in Bronze, allerdings steht bei mir das einzelne Bein nach innen, dann hat man ein bisschen mehr Beinfreiheit finde ich.

    Sieht wirklich super aus!

    AntwortenLöschen
  4. Wo gibts denn hier Hairpin Legs? Suche da hinterher aber bin noch nicht fündig geworden....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn im internet
      einfach googeln
      da gibts zich seiten

      Löschen
  5. Der Tisch ist großartig! So ein Projekt habe ich mir auch vorgenommen, wenn ich mal ne richtige eigene Wohnung haben werde! Bei mir wäre es dann wohl eher ein Schreibtisch.
    Liebe Grüße, Chrissie.

    AntwortenLöschen
  6. Haha. Also das mit den Step-by-Step-Fotos ist wirklich nicht immer ganz einfach. Da sprechen wir aus Erfahrung ;) Aber der Tisch ist richtig toll geworden! :)
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  7. habe den tisch grade zufällig entdeckt, wirklich schön! :)
    wisst ihr zufällig noch, aus welchem holz die dielen waren und was für eine lasur ihr verwendet habt? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sorry, dass weiß ich gar nicht mehr. auf den Bildern sieht man den gang indem wir uns der holzbretter bedient haben. lasur habe ich nur nach Farbwunsch gewählt, war aber im Endeffekt wohl für Outdoor gedacht. Man merkt also: Richtiger Profi am Werk :D

      Löschen

Haut in die Tasten: