Donnerstag, 30. Januar 2014

Outfit | G-Star Boots



Wie lange sucht man nach dem einen Stiefel, der genug Rock, genug Casual und genug Komfort mitbringt, sodass man ihn am liebsten jeden Tag tragen möchte, weil man ihn mit allem kombinieren kann! Als wir von G-Star angeschrieben wurden, kam uns zuerst das gängige Bild eines Styler-Typs mit Jeans und dem schwarz-gelben Logo in den Kopf. Aber wir mussten diese Vorurteile schnell ablegen, denn dieses paar Boots, welches uns letzte Woche in einem riesigen Karton erreichte, ist der Gott unter den Stiefeln. Vom ersten Moment an saßen sie wie angegossen und das ist bei meiner Zwischengröße oftmals ein Problem. (40 1/2) Obwohl es immer Phasen gab, in denen wir uns total unterschiedlich gekleidet haben: Ich im total-black Look und Jana in ihrem 'Aus dem Schrank des Freundes bedient'- Look, so sind wir uns bei den Boots doch ziemlich einig gewesen, wie sie an uns in Kombination mit anderen Kleidungsstücken wirken sollten. Jana kam aber auf die Idee, mich mit ihrem Kleiderschrank auszustatten, denn langweiliges SCHWARZ in Kombination mit SCHWARZEN Boots kann ja jeder. Somit präsentieren wir euch unsere 2 Outfits, ihrem Stylingvorbild Frank Gallagher nachempfunden. Bei Fräulein Geraldine von herzueberkopf.com könnt ihr noch ein weiteres, wesentlich feminineres Kombinationsbeispiel bewundern. Leider stammen sie aus der Herbst- und Winterkolletkion 2013. Wir können euch nicht versichern, dass man sie nach den fetten SALE Tagen noch wo bekommt, aber vielleicht wird man ja hier fündig. Fashion-ID bietet neben G-Star Raw hochwertige und stilvolle Marken von A-Z an und bei kostenlosem Versand lohnt sich das stöbern bestimmt. Wir verabschieden uns schon heute ins Wochenende, da der Bachelor Abschluss unserer großen Liebe Papa Bär aka Horst in the Forest aka SomeLostGirl gebührend gefeiert werden muss.





















// follow // facebook // instagram // questions? //

Montag, 27. Januar 2014

ZIPUPS




Jana hat sich in diesem Monat ihre erste eigene Kamera gegönnt! Nikon 1 J1 mit dem 18.5mm NIKKOR Objektiv. Damit wurden dann heute die ersten Fotos geknippst. Unser Fazit fällt positiv aus, weil es die Systemkamera für nen lächerlich, billigen Preis gab. (Einzelteil und so) Was man auf den Fotos bewundern kann ist unser Must Have für den jetzt noch beginnenden Winter. ZIPUPS sind nicht nur schnell angezogen, sondern auch flauschig bequem und perfekt zum auf der Couch lümmeln und mit Bilbo schmusen. Macht euch selbst ein Bild und findet euren passenden ZIPUPS Style im Shop.




Nutzt den Code >>ZwillingsnahtXZIPUPS<< und bekommt 40% Rabatt auf alle ZIPUPS Styles











// follow // facebook // instagram // questions? //

Mittwoch, 22. Januar 2014

Double Identity

DSC_0132

Heute zeige ich euch mal wieder eine kleine Arbeit aus einem früheren Semester:

,,Die Idee dieser Arbeit entwickelte sich durch die Aussagen aus meinem Umfeld. Ich bin selber ein eineiiger Zwilling und ständig höre ich Sätze wie: „Ich hätte auch gern einen Zwilling.“ Aus diesem Wunsch heraus entwickelte ich zuerst die Idee zwei Menschen so zu fotografieren, dass sie sich auf den ersten Blick ähneln und man auf den Gedanken „Zwillinge“ kommt. Die Idee entwickelte sich jedoch durch den Einfluss von Kelli Connell‘s Arbeit weiter und orientierte sich somit an ihren vorangetretenen inspirierenden Werk: „Double Life“, deren Bilder erst auf den zweiten Blick die Wahrheit erkennen lassen und wie intime Ausschnitte aus dem wirklichen Leben wirken. Die Aufnahmen wirken real, obwohl nie zwei Figuren in einer Szene den gleichen Platz zur gleichen Zeit eingenommen haben. Meine Serie arbeiten mit dem Betrug auf den ersten Blick. Die Bilder haben alle einen emotionalen Touch und es wurde Wert auf eine bestimmte Atmosphäre, Spannung und Stimmung gelegt. Es wirkt schon fast wie eine Art „Schnappschuss-Fotografie“, da die Momente wie aus dem Leben gegriffen und überhaupt nicht gestellt wirken."

So ähnlich könnte ich diese Arbeit beschrieben haben. Sie war zwar technisch und fotografisch gesehen keine Höchstleistung, aber es bezog sich auf ein Thema, welches mir schon lange am Herzen lag.

DSC_flex01-2

DSC_0018
(farbe durch upload verhunzt) grrrrrrrrr.......
DSC_0041-2

DSC_0063

// follow // facebook // instagram // questions? //

Montag, 20. Januar 2014

Flashback Monday


 1996

Habe mal in meiner Fotokiste rumgekramt und ein paar alte Fotos für euch eingescannt. In der Schatztruhe unserer Mama liegen natürlich noch viel mehr schöne Erinnerungen, aber hier mal ein kleiner Einblick in die modischen Vorlieben von Jil & Jana (1996-2002). Von Partnerlook über 'total Denim', Caprihosen, Haarteile, Levisshorts, Latzhosen und den geliebten Adidas Superstar war wohl alles dabei. Ich sollte denmächst mal bei Mami vorbeischauen und nur Fotos mit dem typischen Zwillingslook raussuchen. Habt ihr lust in Zukunft mehr Flashbacks hier zu sehen & wie sahen eure modischen Trends/Fehltritte in Kindheit & Jugend aus? Unten findet ihr eine Auflösung, damit ihr auch wisste wer nun wer auf den Fotos ist: 

 1997

2000
2001




  2002





Auflösung (v.l.n.r.): 
// 1. Jana & Jil // 2. Jana & Jil // 3. Jil & Jana // 4. Jil & Jana // 5. Jil & Jana // 6. Jana & Jil // 7. Jil & Jana // 
// 8. Jil & Jana // 9. Jil // 10. Jana // 11. Jana // 


// follow // facebook // instagram // questions? //

Mittwoch, 15. Januar 2014

VITRA



2014 wird das Jahr der Inneneinrichtung. Ich weiß nicht ob es nur mir aufgefallen ist, aber auf unzähligen Blogs finde ich momentan Interieur-Fotografien, Verlinkungen zu Designer Onlineshops und Wunschzettel Collagen mit dem großen Vorhaben IKEA "Goodbye" zu sagen. Wer es sich leisten kann - bitteschön! Ich für meinen Teil kann es nicht und vielleicht will ich es auch nicht. Ein Outfit wird auch erst gut, wenn von allem etwas dabei ist und so sehe ich das auch mit den eigenen 4 Wänden. Zu Silvester schlossen Jana und ich einen Packt: Shopping Verbot für ganze 6 Monate, denn unsere Kleiderschränke platzen aus allen Nähten. Dieser Entschluss und die vielen Beiträge waren für mich ein Anreiz über die Einrichtung meiner Wohnung nachzudenken. Im Klartext ist meine Wohnung nicht eingerichtet. Es stehen lediglich Möbel im Raum, ohne Deko und ohne Bilder an den Wänden. Ein Vollidiot würde sagen:,,Es hat einen minimalistischen Touch.", ich sage:,,Ich war einfach unentschlossen." - somit wird für mich 2014 hoffentlich auch das Jahr der Inneneinrichtung, denn ich möchte es einfach gemütlicher und wohnlicher haben. Vitra. löste bei mir die ersten Gelüste aus. Ein neuer Schreibtischstuhl musste her. Bitte keine Stahlfedern mehr die sich in meinen Allerwertesten bohren und so schlug mir Jana den Designklassiker schlechthin vor. Ich musste nichts zusammenschrauben, denn der Stuhl wurde im Ganzen geliefert. Wer noch nichts über Charles & Ray Eames wusste, (außer er hatte Designwissenschaften) der erhält auf der Produktseite von Vitra. Infos rund um die Geschichte des Objekts. Wem das aber völlig Wurst ist, dem kann ich nur sagen, dass die aus Kunststoff geformte, organische Sitzschale einen grandiosen Sitzkomfort liefert und dank der verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten (auch ohne Armlehnen // Side Chair) aus Schale und Untergestell in jede Wohnung passt.                 Schaut mal bei Vitra. vorbei.















// follow // facebook // instagram // questions? //

Sonntag, 12. Januar 2014

Samstag, 11. Januar 2014

Y A N A // O O T D




// beanie & OTHER STORIES / shirt URBAN OUTFITTERS / scarf CHOIES / parka GINA TRICOT / shoes DC //


// follow // facebook // instagram // questions? //

Freitag, 10. Januar 2014

Breaking Rocks




Meistens verlieren wir nicht viele Worte zu den Onlineshops, welche wir euch vorstellen. Diesmal müssen wir aber was loswerden. Klar freuen wir uns über Geschenke, besonders wenn wir uns Sachen nach unserem Geschmack aussuchen dürfen. So war es auch in diesem Fall. Der Sweater und die Cap waren unsere erste Wahl bei dem Niederländischen Junglabel, doch als wir das Paket Zuhause öffneten war die Überraschung groß. An der Cap gibt es nichts zu beanstanden, aber der 'Legendary Landscape' Sweater weicht vom Print her enorm von der Produktaufnahme im Onlineshop ab. Klickt euch rein um die Mogelpackung zu bestaunen. Hacken Nummer 2: Es fehlt der Stretchanteil. Somit ist es der reinste Kampf in anzubekommen und ihn auch wieder auszuziehen. Trotzdem hat sich Flex in das Teil verguckt. Männer begnügen sich halt auch mit kleineren Mängeln an ihren Klamotten. Uns hat das aber dennoch veranlasst Breaking Rocks einen Zettel in den Kummerkasten zu werfen: "Ein bisschen mehr Stretch & bessere Prints in der nächsten Kollektion bitte!"  















// follow // facebook // instagram // questions? //