Donnerstag, 21. Januar 2016

Dortmund Überrascht. Dich | I AM HERE


iamhere-logo




Ein neues Jahr und ein neuer Beitrag! Auch 2016 sind wir für Dortmund Überrascht. Dich der Imagekampagne unserer Stadt unterwegs und verfassen Gastbeiträge neben anderen Dortmunder Bloggern. Wir zeigen euch die überraschenden Seiten unserer Heimatstadt, denn die hat mehr zu bieten, als man denkt!

Wir schreiben nun seit einem Jahr über Dinge, die an Dortmund überraschend sind. Wer glaubt, wir ziehen uns die Ideen aus dem Ärmel, liegt falsch! Wir recherchieren intensiv und hören uns um, aber manchmal liegt die Idee für einen neuen Beitrag ganz nah. Nah, weil ein Mitglied des Kollektivs, das wir euch heute vorstellen wollen, im selben Viertel wohnt wie wir und mit dem wir vor 5 Jahren gemeinsam das Design Studium begonnen haben. Die Mitglieder sind allesamt Filmer und lernten sich während des gemeinsamen Studiums an der Fachhochschule Dortmund im Fachbereich Design kennen. Maik und seine Kollegen gründeten durch einen Kurs das Projekt und das heutige Kollektiv I AM HERE.  >>Dabei war Anfangs garnicht klar in welche Richtung das Ganze gehen sollte. Es war eher ein Kurs um sich auszutoben und ein Format fürs Internet zu entwickeln, dass sich mit Themen auseinander setzt die uns inspirieren. Skateboarding, Musik, Kunst, Streetwear... solche Sachen.<<
Das gemeinsame Interesse die analoge Film-Seele in das digitale Zeitalter zu transportieren, lieferte genügend Argumente, das Projekt nicht einschlafen zu lassen. Es gab Produktionen mit dem Magazin 'streetwear today', dem 'MS Dockville' Musikfestival und verschiedenen Künstlern wie Ghostpoet, Suff Daddy und Annenmaykantereit. Das einstige Kursprojekt kam immer mehr zum laufen, jeder steckte neben dem Job und dem Studium so viel Zeit rein wie er nur konnte. Die Zusammenarbeit mit dem Juicy Beats Festival in Dortmund war ein weiterer Schritt, denn dort konnte das Kollektiv die große Seebühne bespielen. In verschiedenen Ausstellungen im Raum Dortmund und Osnabrück konnte der Besucher mehr über die Arbeitsabläufe und Techniken von I AM HERE erfahren.
Ein wesentlicher Konsens liegt für das Kollektiv dabei auf dem arbeiten mit verschiedensten Medien. Es wird auf Super8 und 16mm Film gedreht und es wird versucht solche Medien mit den Möglichkeiten der digitalen, gegenwärtigen Kameratechnik zu mischen und so auch etwas neues zu schaffen. >>Eine unserer Lieblinsgkameras ist die Bolex H16, aber auch andere Medien, wie etwa Camcorder aus den 90er Jahren helfen uns, unseren eigenen Look zu kreiren.<< 
Sie lieben das Unperfekte und Formbare, bereisen die ganze Welt auf der Suche nach Inspirationen und neuen Spots in New York oder Palästina.  So wie Dortmund Überrascht. Dich möchte auch I AM HERE die urbane Kultur supporten und die Liebe zur Stadt visualisieren.
>>Zu unseren Highlights bisher zählen mit Sicherheit der NYC Skateboarding Clip, die Portraits mit Onra und Figub Brazlevič und unsere letzte Arbeit über Swanski, die in Zusammenarbeit mit dem Label Turbokolor entstanden ist.<< Aus einer simplen Idee und einem FH Kurs wird langsam eine Filmproduktionsfirma für die in diesem Jahr noch viele Projekte in den Startlöchern stehen. Nächster Step: die 1000 Likes auf Facebook knacken und da könnt ihr helfen! Gebt I AM HERE einen Like und die Truppe veröffentlicht einen Clip, bei dem wir in der letzten Woche mitwirken durften.

Scan_0182_09 Kopie

02 Kopie

04 Kopie

IMG_0053 Kopie

BsOllie Kopie

IMG_0108 Kopie

ONRA VIMEO

IMG_0303

Flatbush_02 Kopie

Scan_0182_04 Kopie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Haut in die Tasten: