Mittwoch, 1. Juni 2016

DIY | Sunburst Mirror Tutorial

DSC_0235-700px

Ein Spiegel kann nicht nur seinen Gegenüber wiedergeben, er kann sogar den Raum optisch vergrößern. Je nach Design kann er auch wie ein Kunstwerk an der Wand wirken. So verleihen beispielsweise die opulenten Sunburst Modelle in metalic-tönen, einem schlicht gestalteten Raum, das gewisse Etwas. Ich würde glatt behaupten, dass sich dieses 50er Jahre Einrichtungsaccessoire in jeder Wohnung hervorragend einbringt. Ein Eyecatcher, welcher Retro-Chick und Moderne verbindet.

Lange hatte ich nach dem perfekten Spiegel gesucht, um ihn als Dekoelement in meinem Schlafzimmer einzubringen. Modelle von 20 cm Durchmesser bis hin zu 150 cm hatte ich in verschiedenen Farben und Materialen in Einrichtungsgeschäften und Onlineshops gesehen, nur leider lagen all diese ausserhalb meines Budgetfensters. Es musste also was aus eigenen Händen geschaffen werden. 
Wie es der Zufall so wollte, entdeckte ich bei einem typischen Ikea Bummel das perfekte Grundkonstrukt für meinen Sonnenspiegel. Die neue VIKTIGT Reihe beinhaltet Bambusschalen in unterschiedlichen Größen. Wem also 50 cm zu groß sind, der kann auch gerne mit der kleinen Variante arbeiten. Den Spiegelteller, welchen ich bereits Zuhause hatte, gibt es bei Depot in zwei unterschiedlichen Größen. Zufälliger Weise passte der Spiegel vom Durchmesser perfekt in die VIKTIGT Schale. 
In Sachen Farbe ist man völlig frei bei der Gestaltung. Man wählt die Farbe, die einem gefällt, oder die am besten zum Einrichtungsstil passt. Ob bunt, mit Farbverlauf, metallisch oder wie bei mir in einem matten schwarz. Es sind keine Grenzen gesetzt. Hierbei empfielt sich mit Lackkannen zu arbeiten, diese lassen sich gut auftragen und trocknen sehr schnell. Aufgrund der Dämpfe und des Sprühnebels sollte man dies am besten draussen tun und dabei eine Unterlage verwenden, um nichts einzusauen!
Im Anschluss kommt Jedermanns Bastelfreund zum Einsatz: Die nicht wegzudenkende Heißklebepistole. Wer einmal mit ihr gearbeitet hat, kann sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Stecker in die Steckdose, Kleber heiß werden lassen und los gehts! Nicht zu sparsam sein, denn bei schwereren Gegenständen, wie beispielsweise diesem kleinen Spiegel, heißt die Devise: „Mehr ist mehr“. Unterhalb des Spiegels befinden sich Schaumstoff-Abstandhalter, welche man ruhig dran lassen kann, denn diese helfen bei der Fixirierung zwischen Spiegel und Bambusschale. Im Großen und Ganzen ist es das auch schon gewesen. 
Die Schale kann zum Beispiel auf ein Regal oder eine Bilderleiste gestellt werden oder ihr fügt dem Ganzen ein reißsichere Schnur hinzu und hängt den Spiegel im Anschluss an einen Hacken / Nagel. Et Voila! Fertig ist der DIY SUNBURST MIRROR und er ist ein richtiges Einzelstück. 



Was du an Materialen benötigst:




Fangt an Gegenstände anders zu betrachten. Denkt über die konventionelle Benutzung hinaus, spinnt doch einfach ein wenig rum, denn so entstehen einzigartige Stücke aus eigener Hand!

DSC_0116-700px

DSC_0113-700px

DSC_0124-700px

DSC_0133-700px

DSC_0136-700px


DSC_0165-700px

DSC_0150-700px

DSC_0190-700px

DSC_0208-700px


DSC_0212-700px

DSC_0221-700px

DSC_0228-700px

DSC_0230-700px

DSC_0245-700px

Hier nun eine kleine Auswahl an Sunburst Mirrors, welche mich dazu verleitet haben, dieses DIY durchzuführen. Schöne Stücke, welche sich überwiegend außerhalb meines Budgets befanden.

H24-700px

MIRROR 1 - 219€ // MIRROR 2 - 129€ // MIRROR 3 - 149€ // MIRROR 4 - 114€ // MIRROR 5 - 84€ 

MDM-700px Kopie

MIRROR 6 - 169€ // MIRROR 7 - 99€ // MIRROR 8 - 139€ // MIRROR 9 - 36€ // MIRROR 10 - 119€


SHOP MIRRORS:







Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Titus

1 Kommentar:

Haut in die Tasten: