Donnerstag, 25. Februar 2016

Outfit | #dingeinordnungbringer



#dingeinordnungbringer sind Menschen, die ihrer Passion nachgehen und damit unsere Welt ein bisschen besser machen. Jil und Jana sind eineiige Zwillinge, die Menschen mit ihrem Lifestyle und Fashion Blog Zwillingsnaht fesseln. Warum? Weil Leidenschaft drin steckt!
Posted by startklar! - Jobtipps von AXA on Mittwoch, 24. Februar 2016


Gestern Abend ging der Clip online, den wir vor knapp 2 Wochen zusammen mit Nils vom Lande und AXA startklar! gedreht haben. Der Dreh hat uns unglaublich viel Spaß gemacht, obwohl es an diesem Tag wirklich nass, kalt und stürmisch war. Gerade dieses Wetter prägt die Stimmung der Aufnahmen und führt dazu, dass dieser Clip auch der erste ist, der uns auch in Sachen Bildsprache und Ästhetik viel mehr entspricht, als das was wir in der Vergangenheit gedreht haben. Der Grund wieso wir portraitiert wurden? „Dinge-in-Ordnung-Bringer“ Wir müssen keine Berühmtheiten sein mit dem was wir tun. Wir haben unser besonderes Hobbie, unsere Visionen und Missionen an denen wir jeden Tag arbeiten und uns damit selbst verwirklichen. Das macht uns glücklich und das treibt uns an. Für AXA sind die Menschen die leisen Motoren der Gesellschaft und mit ihrem Tuen schaffen sie aus Überzeugung etwas, das die Welt in Ordnung bringt. Deshalb sind auch wir #dingeinordnungbringer . Denn nur wer schafft, kann verändern und wer seiner Passion mit Leidenschaft nachgeht, kann Leute fesseln.

DSC_0186-700px

DSC_0162-700px


DSC_0163-700px


DSC_0184-700px

DSC_0172-700px

DSC_0176-700px

DSC_0189-700px

DSC_0178-700px

DSC_0191-700px

DSC_0182-700px

 knit HALLHUBER | coat PULL&BEAR | jeans BDG via URBAN OUTFITTERS | sneaker NIKE | bag CARHARTT    


SHOP THE LOOK:






| follow | facebook | instagram |

Mittwoch, 24. Februar 2016

Outfit | Fake Fur Vest













 | hat H&M  | top VOLCOM | vest SHEIN | necklace SHEIN   


SHOP THE LOOK:






| follow | facebook | instagram |

Freitag, 19. Februar 2016

Outfit | Morocco Essentials Look 2

DSC_0334-700px

Mit meinem letzten Beitrag der kleinen Morocco Essentials Reihe verabschiede ich mich von euch. Hab jetzt Wochenende und das heißt: Rucksack packen! Mein Outfit besteht überwiegend aus Schnappern. Wer also aufgepasst hat, hat auch schon im ersten Beitrag diese schnieke Cordhose erspäht. On Sale für schlappe 12€ wanderte sie direkt in meinen digitalen Warenkorb. Die Birkenstocks gönnte ich mir bei der 50% Off Christmas Aktion auf About You. Der Zwiebellook ist das A und O - deshalb nehme ich auch noch ein lockeres und bequemes Sweatshirt mit. Jedes Teil sollte man miteinander kombinieren können, damit die Essentials ihren Sinn auch wirklich erfüllen. Ich wünsch euch allen eine schöne Woche, denn ich werde sie bestimmt haben. Wir sehen uns dann in einigen Tagen wieder, nur mit ein paar Sommersprossen mehr in meinem Gesicht. 

DSC_0313-700px

DSC_0324-700px

DSC_0318-700px

DSC_0325-700px

DSC_0301-700px



SHOP THE LOOK:






| follow | facebook | instagram |

Mittwoch, 17. Februar 2016

Outfit | Morocco Essentials Look 1

DSC_0242-700px

Das ist der Start meiner kleinen Morocco Essentials Reihe in dieser Woche. Jetzt gerade ist es nass, kalt und grau in Deutschland, aber am Sonntag geht es für mich endlich wieder ins Warme. Wie reist man mit nur einem Handgepäckstück in den Surf Urlaub? 7 Tage Marokko. Eine Woche surfen. Eine Woche mit Freunden. Kein durchgeplanter Städtetrip mit City Guide, bei welchem jeder Tag vollgestopft mit Programm ist. Keine Liste zum abhaken, welche Sehenswürdigkeiten noch fehlen. Noch viel weniger ein Fashion Blogger Trip mit tausenden von durchgeplanten Outfits, wie bei den schwedischen Stilikonen: #blurfinmorocco. Deswegen gibt's jetzt für euch Jana's wichtigste Stücke, die Morocco Essentials, welche für mich in der kommenden Woche auf keinen Fall fehlen dürfen.

backpack-700px

Dieses gute Stück fand letzten Sommer einen Platz in meinem Herzen. Dieser Rucksack begleitete mich auf meiner Reise nach Bali. YES! Dieser Rucksack hat es echt drauf! Mit seinen unterschiedlichen Fächern und Bändern bekomme ich alles perfekt untergebracht und der Tragekomfort ist auch top. Wenn also Stuff für 3 Wochen in dieses 30 Liter Wunder gepasst hat, wird es sicher auch kein Step sein, diesen Kollegen am Samstag für den einwöchigen Trip zu packen.

comfysneakers

Neben einem Paar Birkenstocks darf auch ein gemütliches Paar Sneaker nicht fehlen. Meine Vans The Black Ball SF aus der Surfer Collection bringen die klassische Fans Ästhetik mit modernem Komfort zusammen. Die Sohlen sind rausnehmbar und waschbar. Ich liebe diese UltraCush Eco Einlagen, den die sind einfach perfekt zum Barfuß tragen!

luxurystuff-700px

Wenn es ein bisschen wärmer werden sollte, eignet sich ein schattiges Plätzchen in Kombination mit einem Fächer besonders gut. Ein bisschen Luxus darf einfach nicht fehlen, deshalb nehme ich auch meinen Seidenschlafsack mit. Dieser Schlafsack ist für wärmere Tage besonders gut geeignet und fungiert in nicht so sauberen Unterkünften als perfekte Schlafunterlage. Ein normaler Schlafsack reist natürlich auch mit nach Marokko, wird aber in das Boardbag gestopft, um im eigenen Handgepäck Platz zu sparen.

lycra&shorts-700px

Ganz so viel wie auf dem Foto werde ich natürlich nicht mitnehmen. Damit möchte ich euch nur zeigen, dass es verschiedene Ausführungen von Lycra Bekleidung gibt. Falls die Wassertemperaturen ansteigen sollten, kann man mit diesen Stücken sehr gut surfen und seine Zeit im Wasser verbringen. Ich werde jeweils ein Shirt und eine Shorts einpacken. Das reicht allemal!

saftyfirststuff-700px

Meine SAFETY FIRST Artikel sind Dinge die auch sicherlich deinen Trip erleichtern werden. Karabiner, Vorhängeschlösser und Spanngummis, dessen Verwendung selbsterklärend sind, sollten als äußerst hilfreiche Utensilien einfach nicht fehlen.

surfwax-700px

Surf Wax. Viel kann man dazu eigentlich nicht sagen. Hab am besten immer zwei Packungen mit dabei, denn du wirst bestimmt teilen müssen. Informier dich im Vorfeld über die Wassertemperaturen deines Reiseziels und achte beim Kauf lediglich auf die Grad Celsius Angabe auf der Verpackung, denn sonst bekommst du das Wachs so gut wie gar nicht auf das Board drauf, oder es schmilzt dir weg. 

wetsuit-700px

Der Wetsuit ist dafür da, dass die Körperwärme nicht nach außen abgeleitet wird und andererseits, dass die kühleren Außentemperaturen von Wasser und Luft nicht an deinen Körper gelangen. Die Anzüge gibt es in unterschiedlichen Stärken. Grundsätzlich kann man sagen, je kälter das Umfeld und die Wassertemperatur, desto dicker sollte der Neo sein. Ab ca. 25°C braucht man keinen Neo mehr. In Marokko liegen die Wassertemperaturen im Februar zwischen 14°C bis knapp 20°C. Mein Wetsuit hat eine 4/3mm Dicke. Wenn ihr euch unsicher seid, welche Dicke bei welcher Temperatur empfehlenswert ist, checkt die Wetsuit Temperature Guides.

DSC_0260-700px

Nun zu meinem Outfit. Tagsüber wird die Sonne scheinen, also habt ne fancy Sonnenbrille am Start. Mit verschiedenen Lagen übereinander überlebt ihr den Temperaturwechsel perfekt und könnt euch am Ziel eurer Reise von zu viel Stoff problemlos trennen. Ein lange Hose solltet ihr am besten während des Fluges tragen, um den Platz in eurem Gepäck zu sparen. Nehmt aber ruhig was bequemes, da die Beine auf einer gewissen Flughöhe anschwellen können.

DSC_0261-700px

DSC_0266-700px

DSC_0295-700px

DSC_0271-700px

DSC_0273-700px

DSC_0278-700px



SHOP THE LOOK






Montag, 15. Februar 2016

Outfit | Lace-up Sweater

DSC_0198-700px

DSC_0206-700px

DSC_0199-700px

DSC_0232-700px

DSC_0219-700px

DSC_0212-700px

DSC_0225-700px

DSC_0226-700px

DSC_0224-700px

DSC_0234-700px

DSC_0237-700px

DSC_0215-700px

 coat C&A | sweater SHEIN | trousers H&M | sneaker REEBOK |   


SHOP THE LOOK:






| follow | facebook | instagram |