Dienstag, 30. August 2016

DIY | Reebok Classic Customize KEEP IT SIMPLE

DSC_0358-700px

Weil ich, Jana,  gerne mal den Stift schwinge und Surfbretter oder anderen Quatsch voll male, mussten dieses Mal ein Paar Sneaker daran glauben. Wer sich beim betrachten der Bilder denkt, wo die ganzen psychedelischen Monster oder der andere Quark geblieben sind, den muss ich leider bitter enttäuschen. 
Bei Sneakern lautet die Devise "LESS IS MORE" und in Anlehnung an einen Homie aus dem Dortmunder Kreuzviertel trägt dieser Post auch den Titel: "KEEP IT SIMPLE". ;) Ganz klar liegen im illustrativen Bereich meine Vorlieben bei ausgefallenen Motiven mit prägnanten Outlines. Farben halte ich auch da eher reduziert, aber beim Thema "Schuhe" hört das Ganze auch wieder auf. In meinem Leben würde ich keinen Schuh tragen, auf welchem sich abgespacte Monster mit Pferdeköpfen befinden. Hier sollte man eher den Ball flach halten. Klare Farben und Formen lassen einen Schuh für mich viel interessanter wirken. In meinem Fall durfte ich dank Footlocker den Reebok Classic aufpimpen. Das mitgeschickte Kit beinhaltete alles, was ein Künstlerherz begehrt! Pinsel, Farben, Marker, Mundschutz und nicht zu vergessen die „CLASSY“ Reebok Classics.

Für die Idee, was ich auf den Schuh malen wollte, musste ich mich als erstes mit der Beschaffenheit des Schuhs auseinander setzten. Der Classic hat zwei verschiedene Lederebenen mit Fixier- und Ziernähnten. In meinen Vorskizzen versuchte ich durch geteilte Farbflächen einen Kontrast zu den runden überschneidenden Nähten zu setzen. Ich entschied mich schlussendlich für eine kantige Fläche, um mit dieser mehrere Nähte kreuzen zu können. Aus meiner Farbpalette wählte ich den hellsten Grauton. Leider kann ich euch die genaue Bezeichnung dieser Farbe nicht sagen, da sich auf den Pöttchen leider keine Farbnummern befanden. Ich würde es als ein light grey bezeichnen. Für das Abkleben der Flächen verwendete ich ein transparentes Paketklebeband. Dies empfiehlt sich ausschließlich auf Glattleder und höchst wahrscheinlich auf Synthetik. Bei Wildleder rate ich davon ab, da die Klebestärke bei Paketband sehr stark ist und man dadurch dem eigentlichen Material schaden könnte. Hier empfiehlt sicher eher Kreppband. Wobei es sich da sehr rentiert, ein paar Euro mehr auszugeben. Glaubt mir eins, ihr werdet es nicht bereuen. Der letzte Schritt war lediglich das Anbringen der Farbe auf den nicen Sneakern. Man merkt dann, wenn man sauber gearbeitet hat, wenn der Schuh auch nach Anbringung der Farbe, eine reine glatte Fläche zurück behält. Dann hat man nämlich perfekt verblendet, wie bei einem Smokey Eye on Fleek. Und fertig ist der pesonalisierte Sneaker.

DSC_0383-700px

DSC_0387-700px

DSC_0414-700px

DSC_0432-700px

 | Reebok Classic    


Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Footlocker entstanden





| follow | facebook | instagram |

Sonntag, 28. August 2016

Outfit | 2nd Day in Sofia

DSC_0176-700px

Normcore at its best. Weißes T-Shirt und Denim Shorts. Wir brauchen keine ausgefallenen Römersandalen mit bunten Bommeln oder schulterfreie Carmen-Kleider mit Volant um uns wie eine Frau, Fashionista oder wie ein Blogger zu fühlen. Die Funktion eines Bloggers ist es zu inspirieren. Doch wie sehr müssen wir uns verstellen, verkleiden und vorgegebene Trends wie eine Schwamm aufsaugen, um noch interessanter für neue Follower oder neue Geschäftspartner zu sein? Natürlich fragen wir uns, wieso es mit den Likes z.B. auf Instagram zurück geht, oder wieso wir in Sachen Follower nur schlecht bis recht wachsen. Die Antwort liegt klar auf der Hand: Wir sind keine Feed-Schablone mit Pfingstrosen, Detox Juice, Selfies und Designer Handtasche. Wir sind keine Vielreiser die mit Meer- und Strandimpressionen prahlen können. Wir posten einfach unsere daily dose of normal living und das ist schlussendlich unsere Nische. Diese Nische beschert uns zwar keinen erhabenen Blogger Lifestyle, von denen viele Träumen und weshalb Projekte wie 'Germany's new Influencer' ins Leben gerufen werden, aber sie lässt uns die Freiheit, dass zu posten, worauf wir Lust haben und uns keinem Diktat zu unterwerfen.

DSC_0181-700px

DSC_0179-700px

DSC_0185-700px

DSC_0140-700px

 | t-shirt MONKI | shorts LEVIS | sneaker VANS    


SHOP THE LOOK:







Merken

Mittwoch, 24. August 2016

Outfit | One Day in Sofia

DSC05122-700px


Wie ihr ja sicherlich auf Instagram mitbekommen habt, hat es uns am vorletzten Wochenende in die Hauptstadt von Bulgarien verschlagen. Zu viel möchten wir über den Trip nach Sofia noch nicht verraten, denn die geballte Foto Flut und City Tips folgen bald hier, dennoch haben wir in der unbekannten Stadt direkt am ersten Tag Jana's Outfit geknipst. Super bequem für den Flug und lässig genug für eine Stadt-Erkundung. Jana's Devise: Denk nicht zu viel darüber nach, was du tragen willst und wie es am Ende aussieht. Greif einfach zu, das klappt zumindest bei ihr jedes Mal. Ich bin wohl einfach zu unsicher und selbstkritisch und werde bestimmt noch Weilchen brauchen um solch ein Matching-Talent zu werden.

DSC_0044-700px

DSC_0015-700px

DSC_0025-700px

DSC_0020-700px



SHOP THE LOOK:






| follow | facebook | instagram |

Dienstag, 23. August 2016

Outfit | Pink Culotte

DSC_0310-700px

DSC_0298-700px

DSC_0285-700px

DSC_0296-700px

DSC_0290-700px

DSC_0283-700px

DSC_0294-700px

DSC_0306-700px

 | t-shirt MUSCHI KREUZBERG | pants SHEIN | sneaker VANS | glasses H&M   


SHOP THE LOOK:






| follow | facebook | instagram |

Mittwoch, 17. August 2016

Dortmund Überrascht. Dich | AB ANNE BUDE mit zwillingsnaht

abannebude-700px

Das Ruhrgebiet feiert das Jahr der Trinkhallen. Auch wir feiern unsere Kiosk Kultur und zeigen euch in unserem heutigen Beitrag unsere BUDEN TO BE. Wer packt die schönste gemischte Tüte, wer hat das günstigste Hopfengesöff und wo gibts im Notfall ein freshes Ei oder ne Rolle Kackpappe für nen schmalen Pfennig? Wir sind mit dem Fahrrad losgezogen und haben einige Buden rausgepickt, welche in diesen Kategorien bestehen und bei denen wir regelmäßig vorbeischauen. Wer sich jetzt fragt: "HEY, warum keine Bude aus dem Kaiserstaßen Viertel?" dem können wir entgegen bringen: "JO, haste recht." Wir sind so gut wie nie in diesem Viertel unterwegs und konnten daher keinen Kiosk empfehlen. Verübelt uns das bitte nicht!

Chemnitzer

BUDE 1 // TRINKHALLE 
CHEMNITZER STR. 23, 44139 DORTMUND
SAARLANDSTRAßEN VIERTEL / DORTMUND-SÜD

Wer im Saarlandstraßenviertel sein Zuhause hat, kennt dieses Büdchen am Ende der Chemnitzerstraße. Draußen gibt es Bänke zum chillen, frisch belegte Brötchen gibt es für Frühschichtler auch schon vor 7 Uhr und generell wird Freundlichkeit hier GROß geschrieben.


HANSA BIER: 60 cent
GEMISCHTE TÜTE: 1€ abgepackt
NOTFALL-PRODUKT: alles am Start außer Klopapier


Zwischenstopp

BUDE 2 // ZWISCHENSTOPP
KREUZSTRAßE 103, 44137 DORTMUND
KREUZVIERTEL / DORTMUND-SÜD/WEST

Kiosk Zwischenstopp. Die Lage ist perfekt für Fußballfans auf dem Weg zum Stadion oder Studenten der FH und TU. Wer auch von dem netten Inhaber und seinem freundlichen Hund bedient werden möchte, macht einen Abstecher ins Kreuzviertel.

HANSA BIER: 70 cent
GEMISCHTE TÜTE: 1€ individuell
NOTFALL-PRODUKT: Milch am Start, keine Eier und keine Kackpappe


Adler

BUDE 3 // KIOSK ADLER 59
ADLERSTRAßE 59, 44137 DORTMUND
UNIONSVIERTEL / DORTMUND-WEST

Der Ruf eilt seinem Namen voraus, denn Adler 59 hat wirklich alles. Mit alles meinen wir wirklich alles. Ohropax und Duschgel, Fluppen, Obst, Gemüse und Tiefkühlware. Nicht ohne Grund wurde das Musikvideo zu "Dortmund zweipunktnull" dort gedreht, denn dieser Kiosk ist schon lange kein Geheimtipp mehr.

HANSA BIER: 60 cent
GEMISCHTE TÜTE: 1€ individuell
NOTFALL-PRODUKT: alles am Start und noch viel mehr!


Blücher

BUDE 4 // KIOSK STEH-IMBISS
JOHANNA-MELZER-STRAßE 22, 44147 DORTMUND
NORDSTADT / DORTMUND-NORD/WEST (HAFEN)

Früher hat hier unsere beste Freundin gewohnt und deshalb konnten wir uns selbst davon überzeugen, dass der Inhaber zu den freundlichsten Budenbesitzern gehört, die uns jemals begegnet sind. Selbst um 1 Uhr Nachts konnte man hier zwischen WG Party Gästen noch Nachschub besorgen und wurde freundlich bedient. Sucuk und türkische Süssigkeiten sind neben der großen Getränkeauswahl ein weiteres Muss für diesen Kiosk.

HANSA BIER: 55 cent
GEMISCHTE TÜTE: 1€ individuell
NOTFALL-PRODUKT: alles am Start!


Ostenhellweg

BUDE 5 // NIYAZI SARI KIOSK
OSTENHELLWEG 57, 44135 DORTMUND
INNENSTADT / DORTMUND-MITTE (OSTENHELLWEG)

Ein Urgestein in der Dortmunder Innenstadt. Das Warensortiment bekommt man auch an anderen Stellen in der City, aber als Dortmunder und waschechter Ruhrpott-Buden-Fetischist sollte man seinen lokalen Kiosk auch weiterhin supporten. Wenn das partywütige Volk am Wochenende in die Clubs pilgert, gibt es hier neben Fußpils auch die perfekt gemischte Tüte.

HANSA BIER: 70 cent
GEMISCHTE TÜTE: 1€ individuell 
NOTFALL-PRODUKT: Milch, Zucker & Mehl vorhanden. Keine Eier und keine Kackpappe






| follow | facebook | instagram |

Freitag, 5. August 2016

Outfit | Footlocker Exklusive Nike Tuned 1

DSC_0856-700px

DSC_0899-700px

DSC_0846-700

DSC_0849-700

DSC_0889-700px

DSC_0845-700px

DSC_0923-700px

DSC_0913-700px

DSC_0926-700px

DSC_0904-700px



SHOP THE LOOK:






Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Fortlocken entstanden

Montag, 1. August 2016

Festival | Juicy Beats 2016

DSC_0609-700px

>>Bei bestem Festivalwetter feierte das Juicy Beats im Dortmunder Westfalenpark am Wochenende einen neuen Besucherrekord. Insgesamt 50.000 Musikbegeisterte kamen am Freitag und Samstag zum größten Festival für elektronische und alternative Pop-Musik in NRW. Mehr als 200 Künstler, Musiker und DJs aus der ganzen Welt sorgten auf den über 20 Bühnen und Tanzflächen für beste Festivalstimmung.<< - Juicy Beats

Traditionen muss man pflegen und so halten wir das auch mit Juicy Beats. Unsere Mama ist damals schon jedes Jahr mit ihren Freunden in den Westfalenpark gepilgert und hat bei der Banane, Himbeere oder Orange zu guten Beats gedanced. Wenn unsere Stadt ein Festival ausrichtet, welches mit guten Acts und wunderschöner Atmosphäre lockt, dann sind wir gerne mit dabei. Alle paar Meter trifft man hier ein bekanntes Gesicht und beim Wechsel zwischen den Stages, vergisst man bei guten Gesprächen schnell die Zeit. 
Unser 8. Festival in diesem Jahr und wir sind ohne Brand im Nacken und ohne den Zwang zu bloggen unterwegs gewesen. Für uns war es trotz Akkreditierung einfach Mal Freizeit und das tat wirklich gut! Selbstverständlich trinkt man hier einen über den Durst oder genießt einfach das gute Wetter mit Freunden. Der Park ist unfassbar groß und man hat jedes Jahr das Gefühl, irgendeine Ecke übersehen oder etwas verpasst zu haben. 
Zwischen den einzelnen Acts auf der Hauptbühne, war es auf den Wegen teilweise so überfüllt und man kam nur sehr schleppend voran. Viele Food Trucks, wo man gerne mal probiert hätte, waren mit unendlich langen Schlangen auch keine wirkliche Option. Anstehen ist bei Juicy Beats einfach vorprogrammiert, weshalb die Veranstalter im Vorfeld längere Zeiten für die Einlasskontrollen ankündigten. Selbst bei der Suche nach einem stillen Örtchen musste man in einer langen Schlange hoffen, dass kein Unglück passierte. Zum 21. Mal fand das Festival statt und wir hoffen, dass für das nächste Jahr, wo der Termin bereits steht, viele Dinge ausgebessert werden. Wenn das Festival weiter wachsen möchte, sind solche Dinge, wie z.B. mehr Toiletten oder mehr Food Stände sehr wichtig. 
Dennoch sind wir Fans, denn es gibt wohl kein Festival, welches mit Picknick Ambiente, schöner Beleuchtung und tollen Aktivitäten etwas für die ganze Familie ist. Bis nächstes Jahr Juicy Beats!


DSC_0616-700px

DSC_0617-700px

DSC_0620-700px

DSC_0623-700px

DSC_0641-700px

DSC_0644-700px

DSC_0651-700px

DSC_0655-700px

DSC_0659-700px

DSC_0675-700px

DSC_0679-700px

DSC_0684-700px

.
.
.
.

T A G  2

DSC_0687-700px

DSC_0716-700px

DSC_0717-700px

DSC_0730-700px

DSC_0757-700px

DSC_0760-700px

DSC_0771-700px

DSC_0787-700px

DSC_0800-700px

DSC_0805-700px

DSC_0806-700px

DSC_0809-700px

DSC_0815-700px






| follow | facebook | instagram |